Edition 5 Erstfeld

Die Büchse der Pandora

Franz Wanner

Die Büchse der Pandora
Bild vergrössern

Holz (MDF), Steinmehl, Pigment
18 x 36 x 54 cm
1994
Fr. 2600.-

Die Büchse der Pandora

Franz Wanner

Holz (MDF), Steinmehl, Pigment
18 x 36 x 54 cm
1994
Fr. 2600.-

Zwei Holzkuben, überzogen mit einer „steinernen Haut“ - graues Steinmehl, verschliessen in sich eine Lichtfläche aus gelbem Pigment.
Die Pandora, eine griechische Sagengestalt, öffnete aus weiblicher Neugier eine Büchse, in der alle Uebel der Welt verschlossen waren. Die Uebel verbreiteten sich über die Welt, nur die Hoffnung blieb zurück.
Eine andere Lesart besagt: Zeus hat Pandora mit einer alle Uebel enthaltenden Büchse zur Erde gesandt, zur Strafe für das durch Prometheus entwendete Feuer. Als Prometheus' Bruder Epimetheus, der Pandora zur Frau hatte, die Büchse öffnete, kamen alle Uebel zum Vorschein - nur die trügerische Hoffnung blieb zurück.

Ein Ding, ein Objekt, eine Schachtel, eine Kiste.
Was birgt sie?
Was findet darin Platz?

Das Unsagbare, das Undarstellbare, das Ausloten des Erhabenen und Gemeinen - diese Momente scheinen hier Form anzunehmen. Franz Wanner will nicht Bekanntes darstellen, er will nicht illustrieren - vielmehr will er Raum schaffen, Fragen, Gedanken und Ideen zu einem Ort verhelfen. Diese Fragen, Gedanken und Ideen sind es denn, die das Objekt mit Leben erfüllen.
Die Arbeit entspringt einem ruhelosen Erforschen der Umgebung nach Sinn. Franz Wanner betrachtet seine Arbeiten als Stützen, als das „Feste“ in diesem Prozess. Dabei geht es ihm nicht in erster Linie darum, Geheimnisse zu lüften, oder Fragen, die uns bewegen zu beantworten, mit seinem Werk will Franz Wanner einen Beitrag leisten, die Fragen, die uns bewegen, verstehen zu lernen.
Die Masse der „Schachtel“ - ebenso einfache wie nüchterne, mathematische Formel. Die ungewöhnliche Beschaffenheit der Oberfläche verleiht dem Objekt zusätzlich etwas Geheimnisvolles. Wenn trotz dieser „steinernen Haut“ noch Spuren der Holzkonstruktion sichtbar sind, geschieht dies durchaus im Sinne des Künstlers. Die Spuren, die Strukturen sollen die Arbeit beseelen. Das Objekt will gedanklich geöffnet werden - nicht manuell, deshalb der Verweis zur Büchse der Pandora.

Inhalte, gedanklich ergründbar.
Multiple: Vervielfältigter Gedankenträger.
Holzkuben, die sich zur Farbe verhalten wie die Urne zur Asche.

Jürg Nyffeler